photo Berlin
/_images_upload/_tn_a7149ce08f24a032.jpg
Vos experts du recrutement franco-allemand

 

Job Suche
Terug naar overzicht
Arbeitsmarkt
La parole est à vous

Trotz Corona nach Paris – Mein Praktikum in Frankreich

Das Jahr 2020 barg für die meisten von uns große Herausforderungen. Eine meiner größten persönlichen Challenges bestand darin, dass das von meinem deutsch-französischen Masterprogramm verpflichtende Auslandspraktikum für den Zeitraum von August 2020 bis Januar 2021 vorgesehen war. Während sich also Deutschland und Frankreich im ersten Corona-Lockdown befanden, die innereuropäischen Grenzen geschlossen waren und niemand vorhersagen konnte, wie sich die Situation über das Jahr entwickeln würde, begab ich mich im Frühjahr 2020 auf Praktikumssuche in Frankreich. Glücklicherweise stieß ich sofort auf das Angebot von EuroRekruter für ein Praktikum im Bereich HR, Marketing und Kommunikation und war gleich begeistert von der grenzüberschreitenden Arbeit und den vielfältigen spannenden Aufgabenbereichen mit deutsch-französischem Kontext.

Nach Durchlaufen eines mehrstufigen Bewerbungsverfahrens, im Zuge dessen ich mit mehreren Teammitgliedern sprechen und erste Arbeitsproben abliefern durfte, habe ich mich riesig gefreut, als mir die Stelle zugesagt wurde. Damit kamen auch gleich die nächsten Herausforderungen: Wohnungssuche in Paris und das Beantragen von Stipendien. Bei beidem hatte ich glücklicherweise schnell Erfolg und so wurden mir sowohl die Mobilitätsbeihilfe der Deutsch-französischen Hochschule als auch eine Erasmus+-Förderung für das Praktikum bewilligt und ich bekam einen Wohnheimplatz in der Cité internationale universitaire im Süden von Paris. Als dann im Sommer die Corona-Fallzahlen sanken und die Grenzen in Europa wieder geöffnet wurden, stand meinem Praktikum in Paris nichts mehr im Wege.

Arc de Triomphe, Triumphbogen in ParisAls ich im Büro von EuroRekruter, das keine drei Gehminuten vom Arc de Triomphe entfernt liegt, ankam, wurde ich sofort herzlich in Empfang genommen. Dank der lockeren Atmosphäre und der offenen Umgangsweise fiel es mir leicht, mich zu integrieren und in die verschiedenen Aufgaben einzuarbeiten. Zu meinen Tätigkeiten gehörte vor allem, das bestehende Team bei Rekrutierungsmissionen – vom Sourcing bis hin zu den Bewerbungsgesprächen – zu unterstützen, Stellenanzeigen vorzubereiten, zu übersetzen und zu verteilen, auf Social Media zu kommunizieren, die Inhalte und Performance der Webseite zu verbessern und das bestehende Hochschulnetzwerk auszubauen. Je nachdem, was gerade anstand, wurde ich mit verschiedenen Aufgaben betreut, die ich selbstständig ausführen durfte. Ein sehr spannender Part war zum Beispiel, den Start von EuroRekruter auf Instagram live mitzuerleben und den Auftritt durch meine Kenntnisse des Netzwerks und der User-Generation aktiv zu unterstützen. Besonders hervorzuheben ist, dass meine Meinung immer geschätzt und meine Vorschläge mit offenen Ohren aufgenommen wurden. Das Klischee, dass Praktikanten nur kopieren und Kaffee kochen, kann ich hiermit also definitiv nicht bestätigen ;)

Mit dem erneuten Confinement, das das Leben in ganz Frankreich ab November wieder stark Internship Practice Experience Training Skillseinschränkte, konnte ich leider nicht mehr vom Büro aus arbeiten. Stattdessen war Home Office angesagt! Ausgestattet mit Laptop und Bürotelefon konnte ich das Praktikum zum Glück problemlos von Zuhause weiterführen. Dank des ständigen Kontakts und Austauschs mit den Kollegen über Videokonferenzen, Telefonate und Projektmanagementtools samt Chatfunktion waren Organisation und Absprachen auch auf Distanz kein Problem, sodass ich alle mir anvertrauten Aufgaben weiterhin problemlos ausführen konnte. Eine ganz neue Herausforderung – und eine interessante neue Arbeitserfahrung, die für meine berufliche Zukunft sicherlich sehr nützlich ist!

Obwohl es natürlich schade war, dass ich das Leben in Paris wegen des Lockdowns und der damit verbundenen Einschränkungen nicht so ausnutzen konnte, wie ich mir das gewünscht hätte, bin ich letztendlich sehr dankbar dafür, dass ich mich für das Praktikum bei EuroRekruter entschieden habe. Ich konnte nicht nur ein sehr sympathischen Team unterstützen, sondern auch viel über die verschiedensten Tätigkeiten und Herausforderungen einer grenzüberschreitenden Personalagentur lernen. Abschließend kann ich also nur empfehlen: Die Umstände können wir sowieso weder vorhersagen noch uns aussuchen, deshalb habt keine Angst, im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten ein Auslandspraktikum zu wagen! Es gibt immer Wege, sich zu organisieren und das Beste aus dieser neuen Erfahrung zu machen.

 

À lire aussi

Umzug nach Paris