French German Talents

/_images_upload/_tn_35500716e7012f33.jpg

Le job board franco-allemand

Job Suche

Wie bereite ich mich auf ein Bewerbungsgespräch via Skype vor?

EuroRekruter Team 8-3-2018 12:38
Kategorien: Alle Artikel, Jobsuche



Herzlichen Glückwunsch ! Ihr Lebenslauf hat augenscheinlich überzeugt, man möchte Sie näher kennenlernen! Einzig und allein die Entfernung zu Ihrem Wunschunternehmen in Paris, Marseille, Lyon, Bordeaux oder vielleicht auch Nizza stellt ein offensichtliches Problem für das weitere Kennenlernen dar. Bevor Sie nun gebeten werden, Zeit- und Reisestress auf sich zu nehmen, ist die einfachste Alternative die Durchführung eines ersten Gesprächs via Skype.
Dieses Angebot erscheint durchaus verlockend, immerhin können Sie das Bewerbungsgespräch bequem von zu Hause aus durchlaufen. Überlassen Sie dennoch nichts dem Zufall und bereiten Sie sich unter Rücksichtnahme folgender Regeln wie auch im Sinne eines klassischen Bewerbungsgespräches vor:

1.Überprüfen Sie die Funktionstüchtigkeit Ihrer Geräte
Um unangenehmen Überraschungen entgegenzuwirken, müssten Sie für ein persönliches Bewerbungsgespräch vorab die Anreise gründlich planen. Bei einem Gespräch via Skype entfällt zwar die Reisevorbereitung, an dessen Stelle tritt jedoch unbedingt die Kontrolle Ihrer dafür notwendigen Geräte. Denn was bringt Ihnen die beste, stundenlange Vorbereitung Ihres bisherigen Karriereweges wenn letztlich Ihr technisches Equipment versagt? Um sicher zu sein, dass Sie Ihr Bewerbungsgespräch unter besten Bedingungen bestehen werden, sollten Sie folgende Dinge mindestens 20 Minuten vor Beginn des Gesprächs kontrollieren:

  • Ihre Internetverbindung: ohne die eine Unterhaltung schlichtweg unmöglich wird
  • Ihr Mikrofon: Stellen Sie sicher, dass Sie auf der anderen Seite klar verstanden werden

Ihre Kamera : Sorgen Sie für ein klares, möglichst unverpixeltes Bild
                                                                     

blog_image:gbohum_140724883053e0e9be41abb.jpg:end_blog_image

2. Wahl einer angemessenen Umgebung
Vermeiden Sie, abgelenkt zu werden! Beseitigen Sie dazu alle Quellen möglichen Lärms: schließen Sie die Fenster, schalten Sie das Telefon aus und bitten Sie mögliche Mitbewohner, insbesondere vor dem von Ihnen für das Gespräch auserwählten Raum leise zu sein.
Nachdem Sie nun alle erdenklichen Störgeräusche ausgemerzt haben, sollten Sie jetzt noch unbedingt daran denken, für gute Sicht zu sorgen. Unpassende oder deplatzierte Gegenstände sollten vor dem Gespräch demzufolge unbedingt aus dem Blickfeld Ihres virtuellen Gegenübers geräumt werden. Auch auf die Lichtverhältnisse sollten Sie achten: das Fenster- oder Lampenlicht sollte Sie in jedem Fall von vorne treffen. Anderenfalls wird man –gerade in der Kamera- wohl kaum mehr von Ihnen sehen als eine schattige Silhouette.

3. Einen engagierten Eindruck machen
Auch wenn Sie Ihre Schuhe für diese Art von Gespräch nicht putzen müssen, sollten Sie sich dennoch genauso viel Mühe dabei geben, einen professionellen Eindruck zu machen. Sollten Sie sich dennoch dazu entscheiden, der Bequemlichkeit halber zumindest Ihre Pyjamahose anzulassen, sind ungeschickte Gesten dringend zu vermeiden. Wir raten in jedemFall dazu, von Kopf bis Fuß angemessene Kleidung zu tragen, denn Sie wissen nie, was auf Sie zukommt.
Achten Sie generell auf die Wahl Ihrer Gesten. Diese können –gerade in einer Videokonferenz mit eventuell langsamer Übertragungsrate- schnell an Wirkung verlieren. Seien Sie dennoch nicht verkrampft und zeigen Sie sich auch von Ihrer sympathischen Seite – vergessen Sie das Lächeln nicht!

4. Wohin gucken ?
In jedem Face to Face-Austausch spielt der Blick eine wesentliche Rolle. Seien Sie sich dessen bewusst, dass die Mimik gerade in einem Skype-Gespräch jedoch einen noch größeren Stellenwert einnimmt, da Ihre Körpersprache nur spärlich per Video wahrgenommen werden kann. Ablenkung, sei es durch Ihre Umwelt, das Bild Ihrer Gesprächspartner oder –schlimmer noch- Ihr eigenes Bild, wird man Ihnen daher schnell ansehen. Insbesondere wenn Sie das kommunizieren per Videokonferenz nicht gewohnt sind, kann es helfen einen ersten Testlauf mit einem Familienmitglied oder Bekannten durchzuführen.
Einerseits ist es natürlich sehr praktisch, den Sitz seiner Haare in dem kleinen Fenster unten rechts regelmäßig kontrollieren zu können. Vergessen Sie andererseits nicht: Sie werden dabei beobachtet. Perfektionieren Sie Ihre Optik also besser vor dem Gespräch, als dies währenddessen zu tun. Bestenfalls entfernen Sie in Ihren Einstellungen eben jenes Fenster vor dem Gespräch.

Bestens vorbereitet sind Sie nun. Das Gespräch kann beginnen! Achten Sie dabei zuletzt auf die Art und Weise, wie Sie das Gespräch führen. Anders als bei einem Vis-à-vis-Gespräch können Sie und Ihr Gesprächspartner nicht parallel Augenkontakt halten. Oft verleitet diese Tatsache dazu, den Gegenüber nur auf dem Bildschirm unter der Kamera zu „betrachten“. Dies kann vermieden werden, indem Sie direkt in die Kamera schauen. In eine Linse zu sprechen kann anfangs jedoch sehr seltsam erscheinen. Üben Sie auch das am besten vorher in einem Testlauf.

Viel passieren kann nun nicht mehr. Sollten Sie diese Tipps beachtet haben, ist der Grundstein für einen optimalen Eindruck und die Einladung zu einem zweiten,persönlichen Gespräch von Angesicht zu Angesicht gelegt – so ganz ohne Technik.





Sie können nur dann auf diesen Artikel reagieren, wenn Sie eingeloggt sind.